Ballett für Erwachsene


 

“Es ist nie zu spät, mit Ballett zu beginnen”

Wer träumt über den Körper schön zu machen und die Seele mit der Anmut der Harmonie auszufüllen? Alle! Mittels Ballett ist es möglich!

Das Ballett ist der richtigste Weg zu einem gesunden und schönem Körper. Die Balletttrainings werden Ihnen helfen, Haltung zu korrigieren, Koordination und Blutkreislauf zu verbessern und zudem.

Die Ballettkurse für Erwachsene haben grandiose Ergebnisse erzielt und überdies sind für alle vorbestimmt, die ihren Körper und Figur in Kondition halten wollen. Infolgedessen das ist eine hochwirksame Alternative den monotonen Trainings im Fitness – Ballettkurse für alle Interessierten in beliebigem Alter. Besser gesagt, man kann in jedem Alter mit Ballett beginnen!

Schließlich egal ob Sie bereits als Kind Ballett gemacht haben oder bezeichnen Sie sich als Anfänger und gleich mit Ballett beginnen möchten, kommen Sie zu uns – eine Schnupperstunde (Probestunde) ist jederzeit möglich! 


Ballett für erwachsene „Neueinsteiger“

Ballettunterricht für erwachsene Anfänger, ist das überhaupt noch möglich? Probieren Sie es aus!

Wichtig ist, daß man in eine Anfängergruppe regelmäßig kommt und gemeinsam die Grundkenntnisse – (Körperhaltung, Arme – Kopfhaltung, Positionen, Raumrichtungen, Kombinationen und Posen) in mäßigem Tempo erlernt und darauf weiter aufbaut.

Voraussetzung dafür ist eine gewisse Flexibilität und Spaß an klassischer Musik und Bewegung. Für viele ist daraus ein schönes Hobby geworden, das eine gute Balance zwischen Herausforderung und Entspannung bietet. Wer als Kind bereits Unterricht in klassischem Ballett hatte, hat in diesen Kursen die Gelegenheit, wieder etwas für seine Körperhaltung zu tun.


Von ANFÄNGER….

Schritt für Schritt wirst du in die Welt des Balletts eingeführt, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Einfache Übungen verbessern deine Haltung, deine Konzentration und deine Beweglichkeit. Im Vordergrund steht dabei immer die Freude an der tänzerischen Bewegung.

…bis zum FORTGESCHRITTENE

Du hast schon früher Ballett getanzt und möchtest deine Kenntnisse vertiefen. Tänzerische Bewegung und Musik verschmelzen und helfen dir, deine innere Balance zu finden. Das Bewegungsrepertoire und der Schwierigkeitsgrad werden mit zunehmenden Niveau erweitert.


 

Aufrecht durchs Leben: Ballett- Anfängerkurs 50+

Ballett stärkt Körper und Seele

Sie sind jung geblieben, haben früher schon Ballett getanzt oder möchten jetzt endlich damit anfangen? Sie sehen es bei Ihren Enkeln und denken an die schöne Musik und die Zeit zurück? Nun – dann kommen Sie vorbei! Es ist nie zu spät. Mit unserem speziell an Senioren (ab 50 Jahren) gerichtetem Ballett- Anfängerkurs 50+ bringen wir Gleichgesinnte zusammen, die Ballett und klassische Musik lieben und sich mit anmutigen Bewegungen in familiärer Atmosphäre bewegen und beweglich halten möchten. Natürlich können Sie so auch neue Kontakte zu Gleichgesinnten aus der Umgebung knüpfen.

Unser Motto: Tanzen macht Freude – egal in welchem Alter!

Der Unterricht wird von den Übungen speziell altersentsprechend aufgebaut und auf die korrekte, sanfte Ausübung geachtet. In dieser Stunde geht es nicht um Leistungsdruck und keiner braucht Angst zu haben, nicht mitzukommen oder sich zu überfordern. Die Beine müssen nicht im 180-Grad-Winkel gestreckt werden – Anmut und Grazie kommen trotzdem nicht zu kurz! Sanfte Übungen zu schöner Musik dienen der Mobilisierung aller Gelenke, zur Streckung der Wirbelsäule und zur Kräftigung schwacher Muskelgruppen. Die Gelenke werden schonend auf die Übungen vorbereitet. Sie werden sehen, dass gezielte Dehnung und Aufbau des Muskelapparats schon nach einigen Wochen eine verbesserte Körperhaltung bringt und Sie Ihre motorischen Fähigkeiten verbessern. Nichts gibt dem Körper und der Seele mehr als die federnden Bewegungen, die das Gewebe flexibel und straff halten.

Ballett gegen Demenz und Osteoporose

Selbst im höheren Altern lohnt ein Besuch im Ballettstudio. Wussten Sie, dass Langzeitstudien belegen, dass Ballett und regelmäßiges Tanzen die Wahrscheinlichkeit, an einer Demenz zu erkranken, im Alter um 76% senkt?

Eine Langzeitstudie mit Senioren am Albert Einstein College of Medicine in New York ergab schon 2003, dass regelmäßiges Tanzen die Wahrscheinlichkeit, an einer Demenz zu erkranken, um 76 Prozent senkt. Damit beugt die rhythmische Bewegung dem Verlust von Synapsenverbindungen deutlich besser vor als Lesen (35 Prozent) und Kreuzworträtseln (47 Prozent). Sport verändert das Demenzrisiko dagegen kaum.

Die US-Forscher erklären das so: Das Erlernen von Tänzen, insbesondere im Ballett die Korrdination von Armen und Beinen verlangt ein Nachdenken über Schritte, Drehungen und Körperhaltung. Tänzer müssen also viele Entscheidungen treffen – und das lässt neue Nervenverästelungen im Gehirn sprießen. Es ist auch wissenschaftlich erwiesen, dass Ballett speziell gegen Osteoporose wirkt. Durch die Muskelstärkung, Koordination, Kraft und Bewegung. Der Druck auf die Knochen in Kombination mit dem Zug auf die Muskulatur erhält gerade bei älteren Menschen die Knochenelastizität. Ballett schafft Stabilität und ist eine gute Sturzprophylaxe.